Zum Inhalt springen

Kunst umgehen (digital)

Aktuelle Veranstaltung

So. 18.10. | 12.00 (bleibt digital verfügbar)
Kunst umgehen: Forum
Positionierungen und Begegnungen
Benjamin Foerster-Baldenius (Berlin): Stadt und Raum

Der Architekt Benjamin Foerster-Baldenius ist Teil des Kollektivs raumlaborberlin, laut Baunetz auf Platz 131 der weltbesten Architekturbüros. raumlabor geht es um städtische Transformationen zwischen Kultur und Planung, um Instrumente der Mitgestaltung, Aneignung, Teilhabe und Verantwortung. Unser Gast ist außerdem Teil des künstlerischen Teams der hannoverschen Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt 2025.

[Floating University in Berlin-Kreuzberg von raumlaborberlin – Foto: Daniel Seiffert]

Kunst umgehen ist ein Vermittlungsprogramm für Kunst in öffentlichen Räumen.

Auftraggeber ist das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie finden im Jahr 2020 nur wenige Veranstaltungen vor Ort im Stadtraum statt.

Auf dieser Website finden Sie die zahlreichen digitalen Veranstaltungen des Programms.

[M. F. Otto: Die Wanderer]

Kunst im öffentlichen Raum in Hannover

Kunst im öffentlichen Raum hat in der Landeshauptstadt Hannover eine ganz besondere Tradition.

Kunst umgehen als Vermittlungs-programm

Das Programm Kunst umgehen stellt bereits im achten Jahr Fragen zu Kunst und öffentlichen Räumen.

Unser digitales Programm bis August 2020

Vorläufig bis zum August 2020 findet Kunst umgehen digital statt. Hier finden Sie unsere Veranstaltungen als Blogeinträge.