Zum Inhalt springen

Kunst umgehen (digital)

Aktuelle Veranstaltung:

So. 09.08. | 12.00 (bleibt digital verfügbar)
Kunst umgehen: Sprechstunde
Unterwegs mit Gästen
Drei neue Orte für den Roten Faden (mit Hartmut El Kurdi, Jan Fischer und Selene Mariani)

Diese Sprechstunde nimmt ein Jubiläum zum Anlass für neue Perspektiven: Am 1. September vor 50 Jahren begann – zeitgleich mit dem Straßenkunstprogramm – die Geschichte des Roten Fadens, damals höchst innovatives Stadtmarketing. Texte für das erste Begleitheft schrieb unter anderem der später legendäre Autor und Übersetzer Harry Rowohlt. Wir haben drei Autor*innen gebeten, jeweils einen neuen Ort für einen alternativen Roten Faden zu beschreiben: Hartmut El Kurdi, Jan Fischer und Selene Mariani.

Kunst umgehen ist ein Vermittlungsprogramm für Kunst in öffentlichen Räumen.

Auftraggeber ist das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie finden im Jahr 2020 nur wenige Veranstaltungen vor Ort im Stadtraum statt.

Auf dieser Website finden Sie die zahlreichen digitalen Veranstaltungen des Programms.

[M. F. Otto: Die Wanderer]

Kunst im öffentlichen Raum in Hannover

Kunst im öffentlichen Raum hat in der Landeshauptstadt Hannover eine ganz besondere Tradition.

Kunst umgehen als Vermittlungs-programm

Das Programm Kunst umgehen stellt bereits im achten Jahr Fragen zu Kunst und öffentlichen Räumen.

Unser digitales Programm bis August 2020

Vorläufig bis zum August 2020 findet Kunst umgehen digital statt. Hier finden Sie unsere Veranstaltungen als Blogeinträge.