Zum Inhalt springen

Kunst umgehen (digital)

Aktuelle Veranstaltung

So. 27.09. | 12.00 (bleibt digital verfügbar)
Kunst umgehen: Überblick
Überblicksführung
Kunst und Jubiläum

Am 1. September jährte sich der Beginn des hannoversche Straßenkunstprogramms (auch Experiment Straßenkunst genannt) zum 50. Mal. Dieser digitale Überblick zeigt, welche Objekte bis heute im Stadtraum davon erzählen, welche auf eine Restaurierung oder Neuaufstellung warten – und wie sich die Perspektiven mit der Zeit verschoben haben. Welche Visionen von Stadtraum und -gesellschaft waren in den Siebzigerjahren aktuell, wie schlug sich das in Kulturpolitik und künstlerischem Handeln nieder?

[Otto Almstadt (mit der Gruppe Kontaktkust): Kontakte von 1971 auf dem Theodor-Lessing-Platz]

Kunst umgehen ist ein Vermittlungsprogramm für Kunst in öffentlichen Räumen.

Auftraggeber ist das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie finden im Jahr 2020 nur wenige Veranstaltungen vor Ort im Stadtraum statt.

Auf dieser Website finden Sie die zahlreichen digitalen Veranstaltungen des Programms.

[M. F. Otto: Die Wanderer]

Kunst im öffentlichen Raum in Hannover

Kunst im öffentlichen Raum hat in der Landeshauptstadt Hannover eine ganz besondere Tradition.

Kunst umgehen als Vermittlungs-programm

Das Programm Kunst umgehen stellt bereits im achten Jahr Fragen zu Kunst und öffentlichen Räumen.

Unser digitales Programm bis August 2020

Vorläufig bis zum August 2020 findet Kunst umgehen digital statt. Hier finden Sie unsere Veranstaltungen als Blogeinträge.