Zum Inhalt springen

12. Juli 2020 – Forum: Kunst im digitalen Raum (mit Cornelia Sollfrank)

So. 12.07. | 12.00 (bleibt digital verfügbar)
Kunst umgehen: Forum
Positionierungen und Begegnungen
Cornelia Sollfrank: Kunst im digitalen Raum

Cornelia Sollfrank machte sich bereits in den Neunzigerjahren einen Namen als Netzkünstlerin und Vertreterin des Cyberfeminismus. Sie setzte sich immer wieder kritisch mit spezifischen Aspekten digitaler Kunst auseinander: zum Beispiel mit Autor*innenschaft und Originalität. Heute forscht und publiziert sie zu Technofeminismus und Gemeingütern (Commons). Wir unterhalten uns mit ihr über den digitalen als öffentlichen Raum, die Wechselwirkungen von online und offline sowie über künstlerische Hacks.

Website von Cornelia Sollfrank mit einer Übersicht zu Projekten und Publikationen

[Video 1/4: Begrüßung, Einführung und Vorstellung; Netzkunst; Cyberfeminismus; Kunstverständnis, Künstler*innenbild und Herausforderungen; Malerei, Fotografie und Konzeptkunst; analoge und digitale Netzwerke; Computerei der HfBK Hamburg und Geschlechterrollen; Lesegruppe und Theorie; Künstlerinnengruppe frauen-und technik; Appropriation Art; interaktives Fernsehprojekt Piazza Virtuale auf der documenta IX; digitaler Raum als Material oder als Ort der künstlerischen Praxis; Reflexion der Spezifika eines Mediums; technische Neuerungen]
[net.art generator: Kunst umgehen]
[Akademie für Bildende Künste München (Foto David Kostner – Creative Commons)]

Links:

Wikipedia-Eintrag zu Daniel Spoerri

Wikipedia-Eintrag zu Anna und Bernhard Johannes Blume

Webpage der Computerei der Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Text zur Appropriation Art von Cornelia Sollfrank

Text in der Berliner Zeitung zur rückblickenden Bedeutung des Projektes Piazza Virtuale auf der documenta IX

[Künstlerinnengruppe -Innen, Hamburg, 1992-96: Korinna Konoll, Ellen Nonnenmacher, Cornelia Sollfrank, Janine Sack]
[Video 2/4: Bedingungen, Implikationen und Voraussetzungen eines Mediums; net.art generator; Autor*innenschaft und Urheber*innenrecht; New York; Website als Objekt und Distributionssystem; Kunstsystem; Hacker*innenstrategie der Informationsüberflutung; Female Extension und die Hamburger Kunsthalle; Internet als Material; weibliche Perspektiven auf Technik in Ost und West; Old Boys Network als Netzwerk für Cyberfeminismus; Maschinenkunst als Gegenentwurf zum männlichen Künstlergenie; Aktualisierung von Schnittstellen; Zusammenarbeit mit der Wirtschaft; Andy Warhol und die Flowers; Urheber*innenrechte; Warhol Foundation; Kunstsystem und Wirtschaftssystem]
[net.art generator/Cornelia Sollfrank/Andy Warhol/Patricia Caulfield/?: Flowers]

Dokumentation des Projekts Female Extension

[Presseerklärung von Cornelia Sollfrank zu ihrem Projekt Female Extension]

Text von Cornelia Sollfrank zum Old Boys Network

Website des net.art generator

[Seite des net.art generator nach Eingabe des Begriffs Kunst im öffentlichen Raum Hannover]

The story behind Andy Warhol’s Flowers

[Video 3/4: This is not by me; Netzkunst an der Wand; künstlerische Aneignungen; Schichtungen von Autor*innenschaft; vernetzte Bilder; Störungen und Ästhetik; Menge; Knappheit und Kunstwert; Perspektiven von Juristen; Grauzonen; vom Siebdruck zum Digitaldruck; Hildesheim/Manila/New York; Urheber*innenrecht in Asien; Kunstmarkt, Marktpreis und Lebensunterhalt; Künstliche Intelligenz; Pionierinnenposition; Wertschätzung; Kompromisse; historische oder zeitgenössische Perspektive; digitaler als öffentlicher oder halböffentlicher Raum; Zugangsvoraussetzungen zur Infrastruktur; soziale Medien und Ausbeutungsinteresse; Nutzungsbedingungen und Kleingedrucktes; Parallelen zwischen digitalem und städtischen Raum; Verschwinden von Öffentlichkeiten und Freiräumen; Demokratie und Kontrolle]
[Video 4/4: Commons/Gemeingüter; Nehmen und Geben in der Kunst; künstlerische Beiträge zum Gemeinwohl; Kapitalismus und Verknappung; Verfügbarkeit von Daten; Beschränkungen in der Infrastruktur; staatliche Infrastruktur im öffentlichen Interesse; materielle Basis des Digitalen; Ansprüche, Vorlieben und Kunstbegriffe; Zweckfreiheit; Forschung als Kunst; Ästhetik der Commons; Kollektive, Teams, Netzwerke und Plattformen; Diversität und Reibung; Intuition, Aktivismus und politische Ziele; Parallelen und Annäherungen digitaler und öffentlicher Räume; Handlungsfähigkeit als Künstlerin; mit Widersprüchen umgehen; Feldforschung und Theorieentwicklung]
%d Bloggern gefällt das: